PR für Freiberufler von Daniel Fitzke

Das Buch PR für Freiberufler von Daniel Fitzke

Aktualisiert am 10. Januar 2022 von Antje Tomfohrde

Sichtbarkeit ist auch für Freiberufler:innen ein immer wichtiger werdendes Thema. Wie werde ich sichtbarer, ohne zu viel Zeit darauf zu verwenden? Und wie mache ich meine persönliche PR- Arbeit gut und erreiche die Klientel, die ich erreichen möchte als Freiberufler:in? Hierzu hat Daniel Fitzke sich in seinem Buch „PR für Freiberufler Vom erfahrenen Profi zum gefragten Experten“ Gedanken gemacht.

Wovon handelt das Buch?

Mit diesem Buch möchte der Kommunikationsexperte Daniel Fitzke Freiberufler dabei unterstützen, sichtbarer durch PR-Arbeit zu werden, denn die Konkurrenz schläft nicht und heute wird es nicht leichter, gefunden zu werden von den Kundinnen und Kunden. Es geht also nicht um platte Werbung, sondern darum, sich mit seinem Fachgebiet zu positionieren, für etwas zu stehen, was das Angebot einzigartig macht. Dies ist die Grundlagenarbeit, die am Anfang steht. Hierzu gibt es auf Seite 24 eine Checkliste.

Daniel Fitzke erklärt also erst einmal die Basics, um dann anhand vier verschiedener fiktiver Personen in den einzelnen Kapiteln zu erklären, was wichtig ist. Er hat Menschen aus verschiedenen Bereichen gewählt, um die jeweiligen Herausforderungen und Branchenbesonderheiten zu veranschaulichen.

Dann steigt er im nächsten Kapitel in die Presse- und Medienarbeit an sich ein. Hier gibt er gleich einen ganz wichtigen Tipp, der leider häufiger vergessen wird:

Relevant ist nicht das, was die Absender einer Botschaft dafür halten. Relevant ist, was das Publikum, die Hörer- oder Leserschaft interessiert.PR für Freiberufler, Daniel Fitzke

Tipps und Übungen unterstützen das im Buch Gesagte, um selbst als Leser:in ins Machen zu kommen. Als Freiberufler:in hat man wenig Zeit für diese Arbeit, also ist Planung wichtig und hierbei kann ein Redaktionsplan gute Dienste leisten. Zeitmanagement wird genauso zum Thema wie die einzelnen Formate (Interviews, Gastbeiträge, Success Stories) und Hinweise zum Schreibstil und natürlich kommen auch Pressemitteilungen an die Reihe. Was gehört in ein Presse Kit und welche Kosten kommen auf einen zu?

Online-Kommunikation und Social Media werden im nächsten Kapitel abgehandelt. Warum, wieso, weshalb und wie und warum macht es Sinn, sich auch immer wieder mit der Pflege der eigenen Website auseinanderzusetzen. Formate wie Blog, Podcast und Newsletter werden genauer unter die Lupe genommen, genauso wie die einzelnen Netzwerke.

Im vierten Kapitel geht es dann um Reden, Talks und Interviews und warum das Sinn macht, um sich als Expert:in zu etablieren. Wie gehe ich so etwas an und was können Stolpersteine sein? Hier gibt es, wie bei allen anderen Kapiteln auch, Beiträge von Expert:innen auf dem jeweiligen Gebiet. Katja Schleicher gibt hier 10 kurze Kunst-Stückchen fürs Interview preis. Sie ist Expertin für interkulturelle Kommunikation und narrative Kommunikationstechniken (Storytelling).

Dann geht der Autor noch im fünften Kapitel auf das eigene Buch als Kompetenzbeweis ein und schöpft hier aus seiner eigenen Erfahrung und liefert im Anhang mit dem Literaturnachweis auch gleich noch eine Leseliste mit.

Meine Meinung zu „PR für Freiberufler“

Dieses Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen, das es viel Input gebracht hat und auch sehr unterhaltsam geschrieben wurde. Dies hat Daniel Fitzke sich selbst am Anfang des Buches als Vorgabe gemacht. Ein Ratgeber prägt sich leichter ein, wenn er unterhaltsam geschrieben ist. Diese Ansicht teile ich und er ist seinem eigenen Anspruch gerecht geworden.

Er gibt eine gute Übersicht und durch die Übungen kann sich das zuvor Gelesene festsetzen und direkt umgesetzt werden. Die Checklisten sind gut, um sie abzuarbeiten oder einfach noch einmal zu prüfen, was man eventuell noch nicht gemacht hat, je nachdem wie weit man ist in seiner persönlichen Sichtbarkeitsarbeit als Freiberufler:in.

Gut gefällt mir auch, dass er sich Interviewpartner zu den einzelnen Themen geholt hat, Expert:innen auf ihrem Gebiet. Katja Schleicher habe ich hervorgehoben, da ich das Vergnügen hatte, sie im Online-Format „Stories that matter“ kennenzulernen bei einer Storytelling-Session und seitdem sehr angetan von ihr und ihrer Arbeit bin.

Seine Tipps sind gut umsetzbar und es kann sich jede:r selbst aussuchen, was wichtig und umsetzbar ist. Gerade die Hinweise zu Schreiben im Netz finde ich sehr empfehlenswert, denn nichts langweilt mehr als Beiträge, die zwanghaft versuchen, durch besonders verschachtelte Sätze ein hohes Niveau vorzugaukeln. Keep it short and simple!

Bei Daniel Fitzke merkt man, dass er für sein Thema „Gute Kommunikation“ steht und dass er seinen eigenen Ratschlag ernst nimmt:

Wer eine Mission hat, muss nicht nach einem Thema suchen.PR für Freiberufler, Daniel Fitzke

Alles in allem ein guter Ratgeber, besonders wenn man noch ganz am Anfang mit der PR-Arbeit steht.

Informationen zum Buch
Buchtitel: PR für Freiberufler
Autorin: Daniel Fitzke
Verlag: GABAL Verlag
Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86936-973-0

PS: Das kostenlose Rezensionsexemplar habe ich von Daniel Fitzke zur Verfügung gestellt bekommen. Herzlichen Dank dafür!

Ob mir ein Buch kostenlos als Leseexemplar zur Verfügung gestellt wurde, ich es geliehen, geschenkt bekommen oder selbst gekauft habe – all dies hat keinen Einfluss auf meine Rezension. Meine Rezensionen geben allein meine Meinung wieder, die ich mir während des Lesens gebildet habe.

Ein weiteres Buch von Daniel Fitzke ist „Schreibblockaden lösen“, vielleicht ist es auch etwas für dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.