It’s now von Janina Kugel“

Das Buch "It's now" von Janina Kugel

Aktualisiert am 3. April 2022 von Antje Tomfohrde

„It’s now Leben, Führen, Arbeiten – Wir kennen die Regeln, jetzt ändern wir sie“ so lautet der komplette Titel des Buches von Janina Kugel. Sie war Personalvorständin von Siemens und gilt als eine der einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft. Wie verlief ihr Weg dorthin und wie sieht sie die Zukunft der Arbeitswelt?

Wovon handelt das Buch?

Das Buch handelt zum einen von einem von dem Weg, den Janina Kugel gegangen ist, um dorthin zu gelangen, wo sie jetzt ist. Zum anderen ist es auch eine Anregung, mutig zu sein, andere Wege als die bereits ausgetretenen und bequemen Pfade der Vergangenheit und Gegenwart zu gehen.

Veränderung ist etwas, das uns begleitet, egal, ob wir es wollen oder nicht. Aus diesem Grunde empfiehlt Janina Kugel, ein anderes, ein neues Denken, denn den Kopf in den Sand zu stecken und abzuwarten, kann nicht die Lösung sein. Gerade in der Arbeitswelt wird es kein Sturm sein, der an uns einfach vorbeizieht. Hier macht es Sinn, vorausschauend mutig zu sein und bereit zu sein, immer weiter zu lernen.

Janina Kugel berichtet aus ihrem eigenen Leben, von ihrem eigenen Karrierepfad. Sie hat diesen Weg sehr geradlinig und ehrgeizig verfolgt, es mit zwei Kindern geschafft, zur Personalvorständin bei Siemens aufzusteigen. Dies war nicht leicht, erforderte viel Disziplin, Organisation, Unterstützung und vor allem auch, etwas anders als vorher zu machen. Sie wollte Karriere und Kinder und hat dies eingefordert, Flexibilität verlangt und auch bekommen.

Mit Kindern darf die Karriereleiter nicht plötzlich für eine Frau zu Ende sein, das Arbeitsleben ist dabei, sich zu verändern. Bloß, wie schaffen wir es, dies nicht nur in den großen Unternehmen zu etablieren, sondern auch in mittelständischen und kleineren. Corona kam und machte uns unmissverständlich klar, dass es auch anders geht, nämlich flexibler mit Home Office und anderen Arbeitszeiten, dort, wo diese möglich sind.

Corona hat uns alle in ein Experiment gezwungen, ob wir wollten oder nicht. Dieses Virus hat uns gezeigt, was geht und was nicht. It's now von Janina Kugel

Gleichzeitig bezeichnet sie Corona als vertane Chance, es gab zügig einen „Autogipfel“, Bildung war nicht ganz so wichtig und von einer Lobby für Pflegekräfte ist immer noch keine Spur zu sehen. Familien wurden ins kalte Wasser geworfen und oftmals in alte Rollenbilder zurück bugsiert anstatt diese Chance zu ergreifen und damit zu beginnen, diese offensichtlichen Baustellen anzugehen, wo sie doch so offensichtlich zu Tage traten.

Janina Kugel geht darauf ein, warum wir nicht aufhören dürfen zu lernen und wie im Bildungsbereich Chancengleichheit hergestellt werden kann. Von wem kann Deutschland lernen und was sind unsere Stärken. Eine ist die duale Ausbildung in Schule und Betrieb. Wie schaffen wir es, uns als Gesellschaft darauf einzustellen, flexibler mit Veränderungen umzugehen?

Eine weitere Frage ist das Zusammenarbeiten der verschiedenen Generationen und der Diversität in Unternehmen und in der Gesellschaft. Sie zeigt auf, wie wichtig es ist, dass wir uns darauf einlassen.

Sie zeigt auch auf, dass die Zeit der allwissenden und autokratischen Chef*innen vorbei ist und hier ein neues Kapitel aufgeschlagen wurde.

Führung bedeutet, Menschen zu begleiten, Richtung zu geben und natürlich auch, das Team zu hoher Leistung zu bringen. Aber gute Leistung erbringen nur Menschen, die motiviert sind nicht diejenigen, die jeden Tag drangsaliert werden.It's now von Janina Kugel

Wie hat mir „It’s now“ gefallen?

Veränderung der Arbeitswelt ist eines der Themen, die mich interessieren und auch das Thema wie mehr Frauen in Führungspositionen gelangen können und insgesamt sichtbarer werden können. So landete das Buch zwangsläufig auf meiner immer länger werdenden Leseliste.

„It’s now Leben, Führen, Arbeiten – Wir kennen die Regeln, jetzt ändern wir sie“ ist ein langer Titel, allerdings beschreibt er dieses Buch sehr gut, denn um Veränderungen anzustoßen, macht es Sinn zu wissen, wo man ansetzen muss. Es geht nicht darum, Regeln zu brechen, sondern Bestehendes an die geänderten Lebensrealitäten anzupassen.

Dabei ist es kein Handbuch, das Punkt für Punkt abgearbeitet werden kann. Es ist viel mehr ein persönlicher Erfahrungsbericht, der den persönlichen Karriere- und Lebensweg Janina Kugels und dem, was sie daraus gelernt hat, beschreibt.

Darum geht es in diesem Buch: Um Geschichten, die zeigen, dass es anders geht. Um persönliche Erfahrungen, um konkrete Vorschläge und um Denkanstöße, wir wir Wandel gestalten können. It's now von Janina Kugel

Sie hat sehr zielstrebig ihr berufliches Ziel verfolgt und es war für sie klar, dass die Geburt ihrer Kinder nicht das Ende ihrer Karriere bedeuten sollten. Also hat sie das klar gemacht und um Flexibilität gebeten und sie bekommen, etwas, das nicht unbedingt selbstverständlich ist, aber wenn sie nicht gefragt hätte, hätte sie niemals in Erfahrung bringen können, ob es geht. Und sie hatte einen Chef, der genauso reagiert hat, wie es richtig war, er hat ihr vertraut, dass sie es schaffen würde.

Das Ganze war nicht einfach und bedeutete wenig Schlaf, sehr viel Disziplin und auch Verzicht auf vieles. Aber es war ihr Weg und weiter Vollzeit zu arbeiten und weiterhin auf der Karrierespur zu bleiben als Frau mit Kindern ein Wegweiser für die Frauen, die nach ihr kommen werden. Denn es ist noch immer so, dass es einige Ressentiments dagegen gibt, Rabenmutter ist ein Begriff, der da gerne fällt im deutschen Sprachraum. Dabei ist es auch wichtig für die persönliche Rentenvorsorge und unsere Gesellschaft braucht ein anderes Rollenverständnis.

Dies bedeutet aber nicht, dass Frauen jetzt komplett den Weg der Männer gehen sollten, sondern dass es ein gemeinsamer Weg wird, beide Elternteile zeichnen sich verantwortlich und es ist ein persönlicher Erfahrungsbericht, zeigt aber, dass nur der Mensch etwas bekommen kann, der auch danach fragt. Regeln müssen nicht gebrochen werden, sondern angepasst werden an die Lebenssituation.

Dieser Teil des Buches ist typisch für die anderen Bereiche, die sie im Buch anschneidet. Sie erzählt von ihren Erfahrungen und wie wichtig es ist, sich auf Neues einzulassen, ins kalte Wasser zu springen, auch wenn die Angst vor dem Neuen da ist. Aber wenn wir Veränderung nicht zulassen, bleiben wir stehen und auch zurück. Veränderung geschieht permanent, aber es ist besser aktiv zu gestalten, als passiv zu warten und dann gestaltet zu werden.

Denn am Ende gibt uns jeder Wandel auch eine Chance: aus Routinen und Strukturen auszubrechen, die uns schon lange nicht mehr glücklich machen.It's now von Janina Kugel

Diesen Ansatz teile ich, lebenslanges Lernen, Veränderung gestalten und nicht im Gestern zu verharren, neugierig zu sein und zu schauen, wie Veränderungen das eigene Leben positiv beeinflussen können. Aber auch der Gedanke an die Generation, die nach uns kommt, wie können wir jetzt etwas bewegen, um auch unseren Kindern und Kindeskindern einen lebenswerten Planeten zu hinterlassen. Wie können wir jetzt die Weichen stellen?

Dies sind Fragen, die mich auch bewegen und da die Autorin und ich ungefähr ein Alter haben, sind einige unserer Erfahrungen ähnlich und wir denken über ähnliche Dinge nach. So ist eines dieser Dinge bzw. eines dieser Themen die Veränderung der Arbeitswelt, etwas das dringend notwendig ist, um eine wirkliche Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen und Arbeit auch gerechter zu machen, Stichwort Gender Pay Gap. Nicht zu vergessen, dass Arbeit dann auch noch im besten Falle Freude bereiten und einen Sinn haben sollte. Das beschäftigt nicht nur die Gen Z, sondern auch die Gen X.

Die Themen im Buch werden angerissen bzw. es sind Denkanstöße. Auf knapp 250 Seiten passt nicht alles, was es dazu zu sagen gibt, von daher fehlt eine genaue Ausgestaltung. Aber es soll in meinen Augen auch keine Anleitung sein, wie es richtig ist, sondern nur eine Anregung, denn was in einem Großkonzern funktioniert, funktioniert nicht zwangsläufig in einem kleinen mittelständischen Unternehmen. Genauso hat jede:r von uns eine andere Lebensrealität und andere Möglichkeiten und dass weiß Janina Kugel auch. Es ist nicht so, dass sie sich ihrer Privilegien nicht bewusst wäre und das gefällt mir auch. Aber es zeigt, dass sich Mut zur Veränderung lohnt und dass es sich lohnt, einen anderen Weg zu gehen, den eigenen Weg.

Es ist ein Buch, das Mut macht, dazu aufruft, mutig zu sein und Fragen zu stellen, Veränderungen anzustoßen. Es sind oftmals Kleinigkeiten, die einen Unterschied machen können und etwas in Ganz setzen. So habe ich dieses Buch gelesen und nicht jede:r wird genau diesen Weg gehen können und wollen. Die Veränderungen und Herausforderungen variieren, genauso wie die Lebensumstände, aber die Botschaft des Veränderungswillens ist es, die es ausmacht und das gemeinsame Arbeiten daran kann hoffentlich dazu führen, dass das Erreichen von Zielen wie zum Beispiel Bildungsgerechtigkeit näher rücken.

„It’s now“ ist ein sehr positives Buch, ein Buch, das ich gerne weiterempfehle.

Informationen zum Buch
Buchtitel: It’s now Leben, Führen, Arbeiten Wir kennen die Regeln, jetzt ändern wir sie
Autorin: Janina Kugel
Verlag: Ariston Verlag
Erschienen: 19. April 2021
ISBN: 978-3-424-20251-9

Mein Buch ist ein kostenloses Rezensionsexemplar, das mir über das Bloggerportal vom  Ariston Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Hierfür bedanke ich mich herzlich! Ob mir ein Buch kostenlos als Leseexemplar zur Verfügung gestellt wurde, ich es geliehen, geschenkt bekommen oder selbst gekauft habe – all dies hat keinen Einfluss auf meine Rezension. Meine Rezensionen geben allein meine Meinung wieder, die ich mir während des Lesens gebildet habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.