Der Klang der Wälder von Natsu Miyashita

Buchcover "Der Klang der Wälder" von Natsu Miyashita

Wie findet man seine Bestimmung? Ist es vorgegeben? Ist es Talent? Ist es harte Arbeit oder ist einfach Zufall? „Der Klang der Wälder“ erzählt die Geschichte von Tomura, seiner Liebe zum Klavier, zum Wald und wie er seine Berufung findet.

Wovon handelt das Buch?

Der 17-jährige Tomura hat in der Schule die Aufgabe bekommen, dem Klavierstimmer Itadori die Tür zur Turnhalle zu öffnen, in der der schuleigene Flügel steht, der einmal im Jahr gestimmt werden muss. Tomura öffnet nicht nur dem Klavierstimmer die Tür, sondern einer für ihn völlig neuen Welt, der Welt der Musik, genauer gesagt, der Welt des Klaviers. Die Töne des Klaviers formen für ihn eine „Landschaft des Tons“, die für ihn einen Wald formt bzw. den Klang, den dieser Wald für ihn hat in seinen Gedanken.

Danach steht für ihn fest, dass er nicht in sein Bergdorf zurückkehren möchte, sondern dass er Klavierstimmer werden möchte. Er geht auf die Fachschule und lernt dort vier Semester lang das Handwerk des Klavierstimmers. Nach bestandener Prüfung findet er bei dem Instrumentenhandel, bei dem auch der Klavierstimmer Itadori arbeitet, eine Anstellung und beginnt dort. Er beginnt dort seine eigentliche Ausbildung zum Klavierstimmer, an der Fachschule hat er das Handwerkszeug dafür gelernt, jetzt lernt er die Feinheiten, die wahre Kunst des Klavierstimmens. Tomura begleitet die anderen Klavierstimmer des kleinen Unternehmens und verbringt auch seine Abende damit, im Geschäft die dort ausgestellten Klaviere zu stimmen und den Klavieren immer mehr Geheimnisse zu entlocken.

Dieser Klang war es, nach dem ich gesucht hatte. Ich glaubte sogar, solange es diesen Klang gab, würde ich existieren.Natsu Miyashita, Der Klang der Wälder

Irgendwann ist es soweit, dass er das Klavier der Zwillingsschwestern Kazune und Yuni stimmen darf, erkennt er seinen Weg. Es ist sein Wunsch das Klavierspiel Kazune zum Leuchten zu bringen und er arbeitet hart daran, dieses Ziel zu erreichen.

Wie hat mir das Buch gefallen?

Es ist ein ganz ruhiges Buch, das mit großer Kraft die Geschichte von Tomura erzählt. Tomura ist ein Junge aus den Berge, der nie großartig mit Kultur und Musik in Berührung gekommen ist. Um die weiterführende Schule besuchen zu können, muss er sein Heimatdorf in den Bergen verlassen und macht dort durch Zufall die Bekanntschaft mit dem Klavierstimmer Itadori und findet dadurch seine Bestimmung.

Mein Los war das Klavierstimmen, das mir den Duft der Wälder offenbart hatte. Ich konnte nicht mehr in die Berge zurück.Natsu Miyashita, Der Klang der Wälder

Wenn man das so liest, könnte man denken, dass das Buch nur so vor Kitsch trieft. Dem ist aber nicht so. Es ist eine ganz ruhige Geschichte eines einfachen Jungen, der durch eine zufällige Begegnung seinen Weg findet. Was wäre gewesen, wenn er nicht derjenige gewesen wäre, der dem Klavierstimmer an diesem Nachmittag die Turnhalle geöffnet hätte? Hätte er dann jemals den Klang der Wälder, den das Klavierspiel in im auslöst, gehört? Wir wissen es nicht. Und so ist es eine Geschichte, die zeigt, wie wichtig dann auch ein glücklicher Zufall ist und wie schön es ist, wenn jemand seine Berufung findet.

Tomuras Weg zum Klavierstimmer zeigt, dass es sich lohnt, an einer Sache dranzubleiben und auch Rückschläge hinzunehmen und immer weiter zu machen. Es hat mich beeindruckt, wie geradlinig er seinen Weg verfolgt, auch wenn er es selbst gar nicht so wahrnimmt. Faszinierend ist auch, durch dieses Buch mehr über die japanische Lebensart zu lernen und über das Leben dort.

Dies zu beschreiben, ist Natsu Miyashita auf wunderschöne Art gelungen. Die Sätze sind kleine Meisterwerke, die die Leidenschaft und Ernsthaftigkeit Tomuras beschreiben. Sie vermitteln seine Konzentration, seine immer wiederkehrenden Selbstzweifel und auch seine Liebe zum Klavierspiel und was dies in ihm auslöst. Es ist ein Buch, das mir dadurch, wie die Geschichte erzählt wird, ein wenig innere Ruhe gegeben hat. Es ist kein Buch, das durch eine spannende, action-geladene Geschichte fesselt, es fesselt durch die innere Leidenschaft Tomuras und den Erzählstil Natsu Miyashitas.

Informationen zum Buch
Buchtitel: Der Klang der Wälder
Autorin: Natsu Miyashita
Übersetzerin: Sabine Mangold
Verlag: Insel Verlag
Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-458-17900-9

Mein Buch ist ein kostenloses Rezensionsexemplar, welches mir vom Insel Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Hierfür bedanke ich mich ganz herzlich!

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Antje, freut mich, dass ich durch deinen Kommentar auf meinem Blog auf deinen gestoßen bin! Ich stöbere hier gleich einmal ein wenig weiter, finde deine Rezensionen sehr gelungen! Das Buch hört sich interessant an!

    Liebe Grüße,
    Zeilentänzerin

    • Wie schön, dass du auf mein Blog gefunden hast! Zeilentänzerin ist ein schöner Name. Schau dich gerne hier um und hab noch einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße
      Antje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.